PRIME Selfstorage Blog


Batman-Comic für 1,8 Millionen Euro versteigert!

Blog

Was früher noch in vielen Kinderzimmern herumflog und immer mal wieder durchgeblättert wurde, wird heute für Millionen von Euro versteigert. 

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurden in den USA die ersten Comics veröffentlicht. Damals waren es noch kurze Comicstrips in Zeitungen. Mit den Jahren entwickelten sich daraus die Comic-Hefte wie wir sie heute kennen.

Nun wurde eines dieser Comics für 1,8 Millionen Euro verkauft. Kaum zu glauben aber 1940 kostete eben dieses Heft noch 10 Cent! Bei dem genannten Comic handelt es sich um eine Erstauflage der Comic Reihe Batman. Auf dem Cover ist der Superheld Batman mit seinem Gehilfen Robin zu sehen, während sie an Seilen durch das Bild schwingen. Das Heft wurde durch das Grading Unternehmen CGC mit der Note 9,4 von 10 bewertet und befindet sich demnach in einem tadellosen Zustand. Verkauft wurde das Comic-Heft bei einer Heritage Auktion im texanischen Dallas. Der unbekannte Käufer hat mit dem Erwerb des Batman Comics einen neuen Weltrekord für das am teuersten verkaufte Batman Comic-Heft aufgestellt.

 

Aber wie kann ein einfaches Batman Comic-Heft Millionen von Euro einbringen?

  1. Der Wert derartiger Sammlerstücke wird durch verschiedenste Faktoren beeinflusst. Einer dieser Faktoren ist beispielsweise die Art des Comics. Wie beliebt ist der Superheld, der auf dem Cover zu sehen ist und um welche Auflage handelt es sich? Die erste Auflage ist in diesem Fall auch die wertvollste. 
  2. Wichtig ist außerdem die Menge der produzierten Hefte. Diese Frage stellt sich nahezu jeder Sammler vor dem Kauf eines Hefts, da limitierte Auflagen deutlich wertvoller sind als nicht limitierte Auflagen.
  3. Ein weiterer wichtiger Punkt für die Wertbestimmung eines Comics ist der Zustand. Je neuwertiger das jeweilige Heft ist, desto höher ist der Wiederverkaufswert. Der Zustand der Comics wird durch Grading Unternehmen wie CGC, PSA oder Beckett bewertet.

Der wahrscheinlich wichtigste Wertsteigerungsfaktor von Comic-Heften ist jedoch Nostalgie! Menschen fühlen sich zu Gegenständen aus Ihrer Kindheit hingezogen und sind daher bereit mehr für Sammlerstücke zu zahlen.

 

Welche Gegenstände gelten heutzutage als Sammlerstücke?

Als Sammlerstücke werden beispielsweise Schallplatten, Action-Figuren oder ähnliches bezeichnet. Für mehr Informationen über Sammlerstücke, die eventuell auch in Euren Kellern verstaut sind, schaut Euch unseren Blogbeitrag zum Thema “Sammlerstücke, die Ihr einlagern solltet” an.

 

Wie sollten Sammlerstücke aufbewahrt werden?

Bitte nicht in Kellerräumen! Die Luftfeuchtigkeit schadet den wertvollen Gegenständen. Im schlimmsten Fall wird der Keller bei einem heftigen Gewitter überflutet und Eure Sammlung wird wertlos.
Die Aufbewahrung von Sammlerstücken in der eigenen Wohnung ist zwar möglich, wenn sie korrekt verstaut werden, nur fehlt hierfür meist der Platz und im Haushalt lebende Kinder machen selten Halt vor den wertvollen Stücken.
Aus diesem Grund empfehlen wir solch wertvolle Gegenstände in einem externen Lagerraum unterzubringen.

Lagerraum finden

So sind Eure Sammlerstücke sicher, sauber und trocken aufbewahrt. Unsere PRIME Selfstorage Lagerräume können bereits ab 1m² gemietet werden.


Zurück zur Übersicht
Comic Begriff POW Blogbeitrag PRIME Selfstorage
© pixabay.com/aitoff