PRIME Selfstorage Blog


Garage oder Lagerraum?

Blog

Was ist die bessere Option?

Ob bei einem Umzug in eine kleinere Wohnung oder eine vorübergehende Räumung durch z.B. einen Wasserschaden, irgendwann kommt jeder an den Punkt an dem der vorhandene Platz nicht mehr ausreicht. Dann stellt sich die Frage: Wohin mit meinem Hab und Gut? Ebenso stellt sich die Frage: Einlagern oder verkaufen? Wenn man sich dazu entscheidet ausgewählte Gegenstände wie Möbel oder ähnliches einzulagern, denken viele an die Garage oder den Lagerraum. Was davon ist also die bessere Option?

Falls Ihr Interesse habt Tipps zum Thema "Alte Möbel verschönern" zu bekommen, dann schaut doch gerne mal in unseren dazu passenden Blogbeitrag vorbei.

Alte Möbel verschönern

 

Die Garagenverordnung

Ja ihr habt richtig gelesen, es gibt tatsächlich eine Garagenverordnung. In dieser steht nicht nur, wie eine Garage zu bauen ist, oder welche Sicherheitsvorkehrungen hier getroffen werden müssen, sondern auch wozu eine Garage genutzt werden darf.

Die Garagenverordnung, kurz GaVo, wurde zuletzt 2017 geändert. Sie ist Ländersache und wird in manchen Bundesländern nicht als Garagenverordnung definiert, sondern findet sich in anderen vergleichbaren Gesetzestexten wieder. Es können sich die Regelungen zum Bau, von Bundesland zu Bundesland, leicht unterscheiden, allerdings sind die Regelungen zur Nutzung überall gleich.

 

© MIH83 / pixabay.com

 

Wozu darf die Garage genutzt werden?

Die Garage dient rechtlich gesehen als Nutzfläche und nicht als Lagerraum. Sie dürfen lediglich, für das Abstellen eines Kraftfahrzeugs genutzt werden. Bei einer dauerhaften Zweckentfremdung ohne Genehmigung, kann ein Bußgeld, bis zu einer Höhe von 500€, anfallen. Bei einem Schadensfall in der Garage kann die Versicherung sich weigern einen Schadensersatz zu leisten wenn dort unerlaubte Gegenstände gelagert wurden. Dies kann also ziemlich teuer werden, ist jedoch auch vermeidbar. Sinnvoller ist es hier sich beispielsweise für einen sicheren und trockenen Lagerraum zu entscheiden.

Angebot anfordern

 

Darf man den wirklich gar nichts in einer Garage lagern?

In den meisten Fällen darf man neben dem Kraftfahrzeug auch Gegenstände lagern, die zum Auto gehören und als Autozubehör betrachtet werden können. Dies wären zum Beispiel Winter-/ Sommerreifen, Dachgepäckträger und Wagenheber. Alles andere wie zum Beispiel Rasenmäher, die Skiausrüstung oder Möbel dürfen dort nicht gelagert werden. Alles in allem ist die Lagerung eurer Gegenstände in einem Lagerraum die bessere und sicherste Option.

 

Vorteile eines Lagerraums gegenüber einer Garage

 

© Republica / pixabay.com

 

Die Sicherheit

Bei der Mietung eines Lagerraums sind Wertvolle Gegenstände um einiges sicherer gelagert als in einer Garage, da die Sicherheitsvorkehrungen hier wesentlich höher priorisiert werden. Wir, bei PRIME Selfstorage, erhöhen die Sicherheit indem wir das gesamte Gelände, sowie die Flure zu den Mieteinheiten, Video überwachen lassen. Zudem haben wir auch noch einen Wachdienst, der im Fall der Fälle alarmiert wird.

Alle Vorteile im Überblick

 

Besseres Klima

Die Grundidee einer Garage ist, dass man dort sein Kraftfahrzeug geschützt abstellen kann. Weshalb sie unter Umständen nicht das richtige Klima haben, um dort anderes zu lagern als das Kraftfahrzeug. In den meisten Fällen ist der Feuchtigkeitsanteil in der Luft wesentlich zu hoch, des Weiteren ist die Luftzirkulation nicht ausreichend, weshalb sich schnell Schimmel oder Rost auf den Einlagerungsgegenständen bilden kann. Die Räumlichkeiten von PRIME Selfstorage hingegen sind optimal für die Lagerung von Gegenständen ausgelegt, sodass kein Schimmel oder Rost entstehen kann.

 

Ungeziefer

Ein beliebter Aufenthaltsort für Ungeziefer ist die Garage. Die Frage warum die Kleintiere sich hier so gerne aufhalten lässt sich leicht beantworten. Zum einen haben Garagen immer kleine Lücken durch die das Ungeziefer eindringen kann, dies kann zum Beispiel unter dem Garagentor oder dem offenen Fenster sein. Zudem haben die meisten Garagen auch noch das optimale Klima für die Kleintiere. Ein weiterer Grund ist das die dort gelagerten Sachen meisten kaum bis gar nicht, über mehrere Jahre hinweg, bewegt werden. Wodurch das eingedrungene Ungeziefer die besten Chancen hat dort ihr Nest zu bauen und sich zu vermehren. Wenn das Ungeziefer nur dort leben würde wäre das Problem ja nicht all zu groß. Allerdings ist es so, dass sie bei ihrem Aufenthalt meisten erheblichen Schaden anrichten, indem sie zum Beispiel die Möbel anknabbern oder ihren Kot hinterlassen. Dadurch das wir uns auf die Lagerung spezialisiert haben, ist es für das Ungeziefer schwieriger in eine unserer Lagerräume einzudringen und Schaden anzurichten. Allerdings kann dies auch mal vorkommen, da durch unsere Lüftungen, in den einzelnen Mieteinheiten, auch kleine Lücken nach draußen sind. Dies ist allerdings völlig normal. Falls es mal zu einem Befall von Ungeziefer in Ihrem Lagerraum kommt, haben wir Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen. Schaut doch gerne mal nach ob wir auch in eurer Nähe zu finden sind.

Standorte

 

Versicherung bei Schäden

Wie bereits erwähnt, kann die Versicherung, bei nicht rechtlicher Lagerung von Gegenständen in Garagen, in einem Schadensfall den Schadensersatz verweigern. Dies kann zum Beispiel bei einem Brand-/ oder einem Wasserschaden der Fall sein. Bei uns, PRIME Selfstorage, sind Eure Gegenstände in solchen Fällen und einigen anderen, wie zum Beispiel Diebstahl, versichert. Um genauere Informationen zum Versicherungsschutz zu bekommen, besucht doch unsere Seite zum Versicherungsschutz.

Versicherungsschutz


Zurück zur Übersicht
© Pexels / pixabay.com

Heute geben wir Euch Tipps und Informationen für die Entscheidung zur Einlagerung in einem Lagerraum oder einer Garage.