PRIME Selfstorage Blog


Unsere Renovierungsserie #4 Alte Möbel verschönern

Blog

Über die Jahre hinweg nutzen sich die meisten Möbelstücke ab oder gehen teilweise sogar kaputt. Die ersten Gedanken, die den meisten Menschen bei beschädigten Möbelstücken in den Sinn kommen sind der Verkauf oder Sperrmüll. Dies mögen die schnellsten Varianten sein, aber noch lange nicht die sinnvollsten.
In unserem letzten Blogbeitrag ging es um das Thema Streichen, heute zeigen wir Euch, wie Ihr aus euren in die Jahre gekommenen Möbelstücken richtige Hingucker bastelt.

In diesem Jahr geht der Trend hin zu den traditionellen Möbelstücken. Besonders gediegene Farben wie Blau- oder Grün-Töne oder auch Rosé sind 2019 sehr beliebt.

 

Vom veralteten Couchtisch zum Vintage Möbel

Wenn Ihr einen alten Holztisch besitzt, der mittlerweile abgenutzt ist und an Farbe verloren hat, könnt Ihr ihnwie Folgt verschönern:

Das benötigt Ihr

  • Grobes Schleifpapier

  • Holzfarbe nach Wahl (Wir empfehlen Weiß)

  • Einen breiten Pinsel sowie einen kleinen Pinsel für die Ecken

  • Eine Plane oder ähnliches zum Unterlegen

So wird's gemacht

  1. Zu aller Erst nehmt Ihr Euch das Schleifpapier und befreit hiermit den Couchtisch von seiner Farbe. Hier könnt Ihr auch kleinere Macken ausbessern.

  2. Als nächstes stellt Ihr den Tisch auf eine Unterlage und bemalt Ihn von allen Seiten. Ihr müsst nicht besonders akkurat arbeiten, das Ergebnis wird mit ein paar unsauberen Stellen noch authentischer.
    Ein kleiner Tipp: Achtet darauf, dass Ihr die Farbe nicht direkt überall auftragt, sondern immer erst eine Seite bemalt und diese trocknen lasst bis Ihr weitere Seiten bemalt.

  3. Sobald der Tisch bemalt und getrocknet ist, wird es Zeit Ihn zu veredeln. Nehmt noch einmal das Schleifpapier und schleift an verschiedenen Stellen des Tisches die Farbe wieder ab. 
    Schon habt Ihr Euren persönlichen Vintage Tisch für Euer Wohnzimmer.

Dasselbe Prinzip gilt selbstverständlich auch für Esstische, Sekretäre oder anderen Holzmöbeln.

 

© Tama66 / pixabay.com

 

Von der alten zur neuen Couch

Für so gut wie jeden Menschen ist die Couch ein Ort, an dem man sich ausruhen kann und den Alltagsstress einmal vergisst. Leider werden die beliebten Sofas mit der Zeit dreckig oder gehen mit der Zeit kaputt. Besonders bei Tieren wie zum Beispiel Katzen im Haushalt leiden die Möbelstücke extrem.
Wir geben Euch ein paar Tipps wie Eure Couch wieder in einem neuen Licht erstrahlt.

  • Reinigung ohne großen Kostenaufwand
    Wenn Euer Sofa über die Jahre hinweg fleckig geworden ist, gibt es das bewährtes Hausmittel Natron.

    Streut einfach das Natron über die Flecken und reibt es mit einem nassen Tuch ein. Nach einer gewissen Einwirkzeit könnt Ihr dann die betroffenen Stellen Absaugen. Nach Bedarf könnt Ihr den Vorgang noch einige Male wiederholen, dass kommt auf die Hartnäckigkeit des Flecks an.

    Wenn Ihr nur ein paar schlechte Gerüche entfernen möchtet, reicht es auch aus, das Natron über die Couch zu streuen und über Nacht einwirken zu lassen. Nachdem Absaugen am nächsten Tag sind die stechenden Gerüche verschwunden. Ein weiterer Vorteil ist, dass Natron desinfizierend wirkt, ohne dabei einen chemischen Geruch zu hinterlassen.

  • Neu beziehen
    Wenn auch die sorgfältigste Reinigung nicht mehr hilft, weil das Sofa äußerlich beschädigt ist, könnt Ihr es immer noch neu beziehen. Hierfür benötigt Ihr nicht unbedingt einen Fachmann.

    Zunächst muss der alte kaputte Stoff von der Couch entfern werden. Hierfür müsst Ihr zunächst die Füße und wenn nötig die Armlehnen abschrauben und alle Halteklammern entfernen sowie die Nähte auftrennen.

    Als Nächstes bügelt Ihr den alten Stoff aus. Dieser dient euch im nächsten Schritt als Vorlage.
    Schneidet den neuen Stoff genauso zurecht, wie den vorherigen Bezug, damit später keine Beulen oder ähnliches entstehen. Bei der Farbauswahl könnt Ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen. Ihr könnt auch verschiedene Farben für die einzelnen Abschnitte wählen.

    Nun müsst Ihr nur noch den neuen Stoff an den entsprechenden Stellen zusammennähen und mit viel Spannung über die Couch ziehen um Ihn anschließend fest zu tackern. 

    Wenn Ihr dem Ganzen noch eine weitere Note hinzugeben möchtet könnt Ihr dem Sofa mit Wurfkissen oder Fellen den letzten Schliff geben.

 

© algria / pixabay.com

 

Alte Regale und Schränke verschönern

In Regalen sammelt sich meist viel Staub an und von Innen sehen Sie meist nicht sehr spektakulär aus. Um dem Innenleben Eurer Schränke und Regale mehr Glanz zu verleihen gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Streichen des Innenlebens
    Wenn Ihr beispielsweise einen weißen Schrank besitzt wäre es Sinnvoll eine starke Kontrastfarbe zu wählen, um das Innenleben zu veredeln. Wir empfehlen euch ein kräftiges Blau, Anthrazit oder Schwarz.
    Achtet Darauf, dass Ihr Lackfarbe verwendet, damit die Fläche durch das Streichen nicht rau oder uneben wird.

  2. Verkleidung mit Stoff
    Um Euer Regal oder Euren Schrank mit Stoff zu verkleiden, nehmt zunächst die Regalbretter aus dem Schrank.
    Nun könnt Ihr das Innenleben auskleiden. Schneidet den Stoff genau zu und achtet darauf, dass er nicht zu dick ist, da Die Regalbretter sonst nicht mehr in den Schrank passen werden.
    Zum Befestigen könnt Ihr den Stoff entweder mit einem Tacker festheften oder mit Klettverschluss an der Innenwand anbringen.
    Damit das Gesamtbild komplett wird, raten wir Euch auch die Regalbretter zu verkleiden, sonst könnte alles etwas zusammengewürfelt wirken.

 

Zum Verschönern von alten Möbeln bedarf es allerdings etwas Zeit und Geduld. Wenn Ihr nicht direkt dazu kommt, könnt Ihr sperrige Gegenstände oder auch Werkzeuge oder Renovierungsmaterialien in der Zwischenzeit in einem nahe gelegenen Lagerraum zwischenlagern um etwas Platz zu schaffen.

Weiter zum Preisrechner


Zurück zur Übersicht
© PublicDomainArchive / pixabay.com

Wir zeigen Euch wie Ihr aus Euren alten Möbeln wieder eine stylische Einrichtung zaubert.